Eine Taufe und 2 Hochzeiten ...

Heute waren Maurice und ich wieder mal in der katholischen Messe. Um 7h morgens wäre sie in Englisch, aber das schaffen wir nicht, das ist zu früh. Also um 9h in die in Chinjanya gesprochene Messe. Priscilla hat mir gesagt, ihr Bruder Joseph heirate in dieser Messe. Alles war ganz normal zuerst: Der Chor sang wunderbar, die 3 e-Gitarren waren verstimmt und die Lautsprecher dröhnten. Meist ist die Messe begleitet von Gesang ohne Lautsprecher, oft mit einer Trommel: das ist total schön! Manchmal, zu besonderen Gelegenheiten, kommen dann die e-Gitarren zum Zug und das ist dann immer eine Herausforderung fürs Ohr! Und heute war so eine besondere Gelegenheit: Nach den Lesungen und der Predigt wurde zuerst ein Kind getauft und dann kamen die 2 Hochzeiten: Jede Trauung ging vielleicht 10 Minuten. Da wir immer eher hinten sitzen, konnten wir leider keine Fotos machen (man darf hier in der Messe und überhaupt überall Fotos und Videos machen, das ist völlig normal und akzeptiert). Die Bräutigamme trugen hellblaue Anzüge, die Bräute waren nicht etwa in weiss, sondern trugen schöne, farbenfrohe Kleider mit einer Art Hut aus demselben Stoff wie das Kleid – hat mir sehr gut gefallen! Die Trauungen waren sehr ernste Angelegenheiten: Braut und Bräutigam haben sich nach der Trauung nicht etwa öffentlich geküsst, das tut man hier nicht. Sie sahen alle sehr ernst drein – wenn man nicht wüsste um die kulturellen Gepflogenheiten, man hätte meinen können, sie seien eher an einem Begräbnis. Aber wir wissen: zu allen wichtigen Angelegenheiten wird ein ernstes Gesicht gezeigt. Dafür hat der Rest des Kirchenvolkes sich umso mehr gefreut: Nach den Trauungen wurde ganz lang und laut gesungen und alle haben getanzt oder sich zumindest im Takt mitbewegt. Das könnt Ihr in den zwei Videos miterleben, die Ihr findet, wenn Ihr auf den link links oben "Hochzeiten in Mpanshya" klickt - es sind zwei kurze Videos in meiner Dropbox. Möglicherweise wären unsere Kirchen auch voller am Sonntag, wenn Trauungen in der normalen Sonntags-Messe integriert wären? Ich fand es jedenfalls schön, dass hier mitten in der Pfarrei geheiratet wird, und alle mitfeiern und sich freuen! Nach der Messe gab es draussen auf dem Kirchplatz noch Musik und Tanz und etwas zu essen für alle. Es waren schöne 2 Stunden, auch wenn es heiss und feucht und furchtbar eng war in den Bänken!

11.2.18 18:12

Letzte Einträge: Lesen und rechnen ...

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen