Eine Hochzeit ...

Vorgestern Sonntag hat Brian, der Manager von TCM, seine langjährige Frau Helen geheiratet – was??? Das ist so: Sie sind schon seit mehreren Jahren traditionell verheiratet und haben 2 Kinder. Gestern nun haben sie diesen Bund auch noch in der Kirche segnen lassen, was, wie mir gesagt wurde, auch rechtlich anerkannt wird. Unsere Freundin Thesi, Maurice und ich waren also mit vielen, vielen anderen Leuten gestern um 9h in der Kirche. Zuerst wurden etwa 10 Kinder getauft. Die Eltern und Paten standen mit den Kindern mangels Platz im Gang der Kirche hintereinander aufgereiht, und der Pfarrer hat sie nacheinander „abgeschritten“ und getauft. Natürlich wurde viel musiziert, gesungen und getanzt in der Kirche. Auch die Brautjungfern, hübsch in pinken, ganz engen Kleidern, haben freudvoll die Hüften geschwungen Das Brautpaar war chic: Helen im wunderschönen weissen Kleid und Brian im Massanzug, denn seine Frau ist talentierte Schneiderin. Das Hereintragen der Opfergaben für den Pfarrer wird auch immer tanzend erledigt. Diesmal haben die Familien der getauften Kinder und der Brautleute diese Spenden überbracht, hier Brian und Helen mit der Kiste Cola für Father Michael: Auch zu jedem Lied wurde heftig getanzt Ab 14h waren wir Gäste geladen in die Ostrich Lodge, die einzige Lodge hier in Mpanshya. Diejenigen, die eine Einladungskarte vorweisen konnten, wurden reingelassen. Es waren bestimmt 200 – 300 Leute zum Feiern gekommen. Auf der Einladung stand auch, was man als Geschenk mitzubringen hatte: 100 Kwacha (ca. 10 CHF) pro Person und/oder andere Geschenke. Maurice und ich sind uns nicht sicher, ob wirklich alle geladenen Gäste diesen Betrag bezahlen konnten, denn das ist ziemlich viel Geld hier. Andererseits könnte Brian ohne Beiträge der Gäste wohl niemals so ein Fest finanzieren. Ob das nun eine moderne Hochzeit mit traditionellen Einlagen oder eine englische Hochzeit (aus der Kolonialzeit) mit sambischem Einschlag war, das konnten wir nicht definieren – wir haben das Fest jedenfalls sehr genossen!! Der offizielle Teil begann mit dem Einzug der Blumenkinder (wovon 2 natürlich ihre eigenen, Joachina und Moffat, waren), dann dem Herein-Tanzen des Bräutigams Brian. Er wurde begleitet vom Trauzeugen und einer ganz tollen jungen Tanztruppe. Danach kam Helen „angetanzt“. Das Brautpaar setzte sich mit den Trauzeugen und den Blumenkindern unter dem Baldachin und sah ernst und formell in die Runde. Ausserdem sass da noch die Tanztruppe, wenn sie nicht gerade in Aktion war. Die Tanzshows waren mitreissend und überhaupt ist das Tanzen eine ganz natürliche Art der Fortbewegung für alle an so einem Fest: auch Priscilla hat lustvoll mitgetanzt, die Braut, die Familien und Freunde, alle, alt und jung, gross und auch schon ganz klein, einfach alle tanzen mit Freude!

1.5.18 10:05

Letzte Einträge: Lesen und rechnen ...

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen